11.Mai 2018 - 13. Mai 2018

38. Kongress in Wien

 

ERIC BERNE TRIFFT SIGMUND FREUD-

TRANSAKTIONSANALYSE IN BEWEGUNG

Wenn Eric Berne, der Begründer der Transaktionsanalyse, und Sigmund Freud, der Vater der Psychoanalyse, sich heute treffen könnten – was hätten sie einander über diese Welt des 21. Jahrhunderts zu sagen?

Würden sie sich über das „Unbehagen in der Kultur“ unterhalten, über „Massenpsychologie und Ich - Analyse“ diskutieren? Über die Spiele, die Menschen spielen oder darüber, was sie einander sagen, nachdem sie „Guten Tag“ gesagt haben?

Vieles von dem, was sich in dieser bewegten Welt von heute tut, haben sie auf ihre Art und Weise vorausgeahnt und analysiert. In diesen drei Tagen wollen wir mit Transaktionsanalytiker_innen aus sechs europäischen Ländern und mit Vertreter_innen anderer psychologischer Richtung Landkarten erkunden, die uns helfen können, TA in Bewegung zu halten, um mit den Herausforderungen der Gegenwart Schritt halten zu können. Wir sitzen nicht im Elfenbeinturm, sondern sind aufgefordert, dazu Stellung zu beziehen. Dafür haben wir einen großen Reichtum an theoretischen und praktischen Wurzeln zur Verfügung. Diese liegen in unserer Geschichte, in der politischen, ökonomischen ebenso wie in der Geschichte der Psychologie und der Psychotherapie. Es ist jetzt an uns, den stattlichen Baum, der daraus entstanden ist, weiterwachsen und blühen zu lassen.

 

Für das Kongressteam

Dr. Klaus Sejkora