Das Gremium der Anwender_innen wurde 2017 in Berlin gegründet.

 

 

 

Anwender_innen sind:

CTA´s

Transaktionsanalytischer Berater_innen

Ausbildungskandidat_innen

AOM´s

 

Das Gremium der Anwender_innen besteht aus 5 Mitgliedern:

den Vorsitz hat Angela Hartwich ( info@angela-hartwich.de )                                                           Die Zuständigkeiten sind aufgeteilt nach den Fachgruppen:

FG Beratung: Heike Veit  ( Heike.Veit@web.de)

FG Psychotherapie: Dorothee Kramer (dm.kramer@t-online.de)    

FG Organisation: Susanne Sternberg (Susanne.sternberg@deva-bremen.de)      

FG Bildung: Dagmar Kleemann (info@kleemann-ttc.de )     

Angela Hartwich ist darüber hinaus Ansprechpartnerin für die CTA´s

Dagmar Kleemann für alle, die sich aktuell in Weiterbildung befinden.

Und für alle, die weder in Ausbildung noch Geprüfte sind ist ebenfalls Angela Hartwich zuständig.

Wie können die Interessen der Anwender_innen für die (Weiter)Entwicklung der DGTA berücksichtigt und genutzt werden:

Struktur und Kultur in der DGTA

Das Strategiepapier der DGTA beschreibt einen notwendigen Struktur- und Kulturwandel der DGTA.

Eine Empfehlung aus diesem Strategiepapier ist, dass ein „erfolgreicher Kulturwandel nur unter gleichberechtigter Beteiligung und Einbindung der Geprüften (CTA ́s, Berater*innen) und Ungeprüften (Ausbildungskandidat*innen, AOM´s) an den bisher primär von Lehrenden dominierten Willensbildungsprozessen“ gelingen kann.

Unsere Aufgabe im neuen Gremium der Anwender*innen sehen wir darin, diese Empfehlung ernst zu nehmen und dazu beizutragen Strukturen zu entwickeln, die dies möglich machen.

Aktuelles:
Öffentlichkeitsarbeit:

Um das Gremium der Anwender*innen noch stärker in die Verbandsarbeit einzubinden haben wir für 2018/2019 einen Projektantrag gestellt.

Was soll mit dem Projekt erreicht werden:

•Ihr kennt das Gremium

•Ihr nutzt aktiv das Gremium als Unterstützung für Eure Interessen

•Ihr fühlt Euch begleitet im Zusammenhang mit Euren Anliegen

•Ihr vernetzt Euch aktiv

Über den kontinuierlichen Auftritt auf Facebook und anderen social media Plattformen, kann ein breiteres Netzwerk auf nationaler und internationaler Ebene entstehen.

Anfrage bei allen Lehrenden:

Unser Anliegen ist, sinnvolle und notwendige Projekte bezogen auf die Interessen und Ziele der Anwender*innen zu entwickeln und zu unterstützen, mit dem Ziel ein höheres Maß an Bindung , Identifikation und Engagement insbesondere der TA-Berater*innen und der CTA´s unter den DGTA-Mitglieder anzuregen und zu fördern.

Dazu erstellen wir aktuell ein Statistik, wie viele  DGTA-Anwender*innen derzeit vom Gremium vertreten werden. Nach dem Kongress führen wir hierzu eine (anonymisierte) Befragung bei den Lehrenden durch.

Aktuell gewünschte Beteiligung und Einbindung
Einige der wichtigen Rückmeldungen bisher:

•das Gremium (noch) bekannter machen (insbesondere in den Weiterbildungsgruppen)

•die Vorteile der unterschiedlichen Status deutlicher beschreiben (was ist mit welchem Status möglich)

•exklusive Fortbildungen für CTA´s und TA-Berater*innen (auch berufsfeldbezogene TA-Fortbildungen)

•Vernetzung (Stammtische und Intervision) – Unterstützung bezogen auf Strukturen

•Flyer, Newsletter, ...... leichterer Zugang zu Informationen

•mehr Mitbestimmung und Einflussmöglichkeiten (wo werden wichtige Veränderungen diskutiert, wann und wie erfahre ich als Anwender*in von angedachten auch fachgruppenübergreifenden Veränderungen in der DGTA, wie sind wir zukünftig in Entscheidungsprozesse eingebunden)

•Fachtage und kollegiale Weiterbildung von Anwender*innen für Anwender*innen