AGHPT / Integration der TA in die Humanistische Psychotherapie

·         Grundlagen

·         Veröffentlichungen

·         Kongresse

·         Curriculum

·         Usw….

Siehe dort: www.aghpt.de

Alle Veröffentlichen zum Antrag auf wissenschaftliche Anerkennung der Humanistischen Psychotherapie

https://aghpt.de/antraege-an-den-wissenschaftlichen-beirat-psychotherapie-wbp/

Hinweise auf besondere Artikel zur Ablehnung des Antrags auf Wissenschaftliche Anerkennung der Humanistischen Psychotherapie

·         Über 40 Wissenschaftler*innen kritisieren das Gutachten des WBP zur Humanistischen Psychotherapie
https://www.gwg-ev.org/sites/default/files/GwG_offener_Brief_WBP_2018-02-19.pdf

·         Inhalte und Stellungnahmen zum derzeitigen (2018) Diskussionsstand
https://aghpt.de/texte/Projekt_Psychotherapie_03_2018_Das_Magazin_des_Bundesverbandes_der_Vertragspsychotherapeuten_e_V.pdf

Inhalt hier:
S. 19: Wie wissenschaftlich entscheidet der Wissenschaftliche Beirat Psychotherapie? Die Nicht-Anerkennung der Wissenschaftlichkeit der Humanistischen Psychotherapie durch den WBP stellt vor allem eins infrage: dessen Bewertungsverfahren.
Eine kritische Auseinandersetzung von Norbert Bowe

S. 20: Was ist Humanistische Psychotherapie? Ganzheitlich und individuell kompetenzfördernd – die Humanistische Psychotherapie behandelt Patienten entlang ihrer menschlichsten Attribute und ermächtigt sie zur eigenständigen Lösung aus dem Leid.
Von Karl-Heinz Schuldt und Jürgen Kriz

S. 27: „Willkürlich und intransparent“ Zur Ablehnung der Humanistischen Psychotherapie durch den Wissenschaftlichen Beirat aus Sicht der AGHPT
Von Manfred Thielen und Jürgen Kriz

S.30: „Ich bin nicht davon überzeugt, dass Gesprächspsychotherapie allein hinreichend wirksam ist“.
WBP-Mitglied Prof. Dr. Thomas Fydrich erklärt im Gespräch mit Ariadne Sartorius und Eva Schweitzer-Köhn die Hintergründe der Entscheidung zur Nicht-Anerkennung der HPT und bezieht Stellung zu den Methoden des Gutachtergremiums