ZTA Beitrag

Angst, Zorn und Traurigkeit

Fear, Anger, and Sadness
  • George Thomson

Dieser Artikel beschreibt ein Modell zum Verständnis der Funktionen einiger Gefühlszustände im Kind-Ich und wie Menschen sich festfahren, wenn sie ein Gefühl erleben, um andere Gefühle nicht ins Bewußtsein zu lassen, Es werden einige Unterschiede zwischen zweckmäßigen und unzweckmäßigen Gefühlszuständen erklärt, wobei deutlich wird, daß die ersten eine hilfreiche Bewußtheit und/oder Problemlösungsverhalten anregen, während die letzten dazu nicht beitragen. Ferner werden die zweckmäßigen und zeitlichen Qualitäten von Angst, Zorn und Traurigkeit dargestellt; wie ein Gefühl benutzt werden kann, um ein anderes zu verbergen; und wie die mangelnde Klarheit zwischen ihnen bewirken kann, daß Gefühlszustände unzweckmäßig werden. Der Artikel enthält therapeutische Vorschläge, wie Gefühlszustände wieder zweckmäßig gemacht werden können.

  • Erschienen in
    ZTA
  • Erscheinungsjahr
    1989
  • Jahrgang
    1989
  • Media-Format
    Printmedium
  • TA-Bezug
    Primäre TA-Publikation
  • Medium eingestellt von
    M Geschäftsstelle DGTA , 30.06.2018