ZTA Beitrag

Aspekte des Überlebens: Der Triumph über den Tod und der Wahn der Einzigkeit

  • Alan Jacobs

In diesem Artikel werden die universellen (über nationale, ideologische und Anführerschaft hinausgehenden) Gründe für den deutschen Holocaust beschrieben, insbesondere die Beziehung zwischen einem grausamen, ideologisch versklavenden Herrscher und seinen Anhängern. Die beiden Skriptauszahlungen eines solchen Herrschers werden erläutert: Der Augenblick des Triumphierens über den Tod und der Augenblick der Einzigkeit oder des absoluten Alleinseins werden durch den Tod vieler anderer Menschen bewirkt. Die Steigerung und Verschmelzung dieser beiden menschlichen Bedürfnisse bilden die psychologische Grundlage für Völkermord und Holocaust.

  • Erschienen in
    ZTA
  • Erscheinungsjahr
    1998
  • Jahrgang
    1998
  • Media-Format
    Printmedium
  • TA-Bezug
    Primäre TA-Publikation
  • Medium eingestellt von
    M Geschäftsstelle DGTA , 03.05.2018