ZTA Beitrag

Babys verstehen in präventiven Eltern­-Säuglings-Kleinkind-Sprechstunden

  • Angelika Gregor

Die Autorin erläutert in knapper Form die entscheidenden Entwicklungsstufen des Säuglings / Kleinkinds, bei denen es bevorzugt zu regulationsstörungen zwischen Eltern und Kind kommt, und zeigt anhand eines Fallbeispiels ihr methodisches Vorgehen auf. Zentral ist die Ausgangshypothese, dass es sich dabei um „Missverständnisse“ zwischen Eltern und Kind“ handele.

  • Erschienen in
    ZTA 3/2014
  • Erscheinungsjahr
    2014
  • Jahrgang
    2014
  • Media-Format
    Printmedium
  • TA-Bezug
    Primäre TA-Publikation
  • Medium eingestellt von
    M Geschäftsstelle DGTA , 29.04.2018