ZTA Beitrag

Beziehung als Schlüssel zum Lernen

Begründung einer beziehungsorientierten Pädagogik und Andragogik
  • Norbert Nagel

Scham als Abwehr von Verletzung und Demütigung durch Kontaktverlust in Beziehung wird als Bedeutsames Lernhindernis für Lernen in Schule wie in Erwachsenenbildung und Beratung dargestellt. Sie kann durch Lernen in Beziehung sowie durch Förderung emotionaler Kompetenz überwunden werden.

Shame helps to defend against a rupture in relationship and is a
block for learning in school and in training and counselling. It can
be overcome by learning in relationship and advanced emotional
competence.

Über

Norbert Nagel, Dipl. Päd. und SoPäd., Lehrender und supervidierender Transaktionsnalytiker, Senior Teacher Emotionale Kompetenz DGEK, International zertifizierter Mediationstrainer DACH, Weiterbildung in Körper- und Energiearbeit, Systemaufstellungen, Achtsamkeitsschulung.

Seit 1982 Leiter des TA-Instituts für Integrative Pädagogik und Erwachsenenbildung (IPE) in Neckargemünd bei Heidelberg.
2003 bis 2015 Dozent für Erziehungswissenschaften an der Päd. Hochschule Heidelberg.

  • Erschienen in
    Zeitschrift für Transaktionjsanalyse
  • Erscheinungsjahr
    2009
  • Nummer
    2/2009
  • Verlag
    Junfermann
  • Media-Format
    Zeitschrift
  • TA-Bezug
    Primäre TA-Publikation
  • Medium eingestellt von
    Norbert Nagel , 08.03.2016