ZTA Beitrag

Die andere Seite der Geschichte

  • Harry Tyrangiel

Dieser Artikel betrachtet „die andere Seite der Geschichte“ aus historischer und sozialpsychologischer Sicht. Er beschreibt, wie unsere Unfähigkeit, den Holocaust zu verarbeiten, die gegenwärtige Geschichte in Europa und dem Nahen Osten beeinflusst. Der Autor diskutiert, wie Geschichten, Lügen und Propaganda unsere Auffassung von der Wirklichkeit prägen, und zeigt, wie Verständnis und Kommunikation verbessert werden können, indem wir unsere Geschichten erzählen und denen anderer zuhören. Er stellt Elemente einer dialogischen Psychotherapie vor, die auch grundsätzlich für das Leben als Dialog gelten.

  • Erschienen in
    ZTA
  • Erscheinungsjahr
    2003
  • Jahrgang
    2003
  • Media-Format
    Printmedium
  • TA-Bezug
    Primäre TA-Publikation
  • Medium eingestellt von
    M Geschäftsstelle DGTA , 02.05.2018