ZTA Beitrag

Die Neo-Psyche: der Integrierende Erwachsenen-Ichzustand

Der ErwachsenenIchzustand in der Transaktionsanalyse
  • Keith Tudor

Die vorliegende Arbeit kritisiert die Konkretisierung sowohl des Kind- als auch des Eltern-Ichzustands in der transaktionsanalytischen Theorie und Praxis. Der Einwand bezieht sich auch auf den „,Integrierenden’ Erwachsenen-Ichzustand“. Der Unterschied ist jedoch der, dass Integration zu keinem Ende kommt. Dadurch wird die Gefahr der Konkretisierung abgemildert. Da sich der neopsychische „Erwachsene“ in einem ständigen Prozess befindet, kann er weder im klinischen noch konzeptionellen Sinn fixiert werden.

  • Erschienen in
    ZTA 3/2005
  • Erscheinungsjahr
    2005
  • Jahrgang
    2005
  • Media-Format
    Printmedium
  • TA-Bezug
    Primäre TA-Publikation
  • Medium eingestellt von
    M Geschäftsstelle DGTA , 02.05.2018