ZTA Beitrag

Differentialdiagnose der Borderline-Persönlichkeit: Der erste Behandlungsschritt

  • Stephen J. Karakashian

Die Bedeutung der Differentialdiagnose beim Gebrauch von Mastersons Technik (1976,1981,1985) zur Behandlung von Borderline-Persönlichkeiten wird hervorgehoben, denn Patienten mit bestimmten anderen Störungen sprechen nicht gut auf die konfrontativen Methoden von Mastersons Vorgehensweise an. Zu den anderen diagnostischen Kategorien, die mit der Borderline-Störung verwechselt werden könnten, gehören die schizoide und gewisse Typen der narzißtischen Persönlichkeit. Falldarstellungen von Patienten, die für jede dieser drei Persönlichkeitstypen charakteristisch sind, werden vorgelegt, und Fragen der Differentialdiagnose werden diskutiert.

  • Erschienen in
    ZTA
  • Erscheinungsjahr
    1990
  • Jahrgang
    1990
  • Media-Format
    Printmedium
  • TA-Bezug
    Primäre TA-Publikation
  • Medium eingestellt von
    M Geschäftsstelle DGTA , 29.06.2018