ZTA Beitrag

Entwirrungsarbeit früher Kind-Ichzustände unter Zuhilfenahme psychoanalytischer Konzepte

  • Ray Little

Der Autor beschreibt seinen speziellen Ansatz, frühe Kind-Ichzustände zu entwirren. Die vorgestellte Theorie besteht aus einer Integration von Psychoanalyse und Transaktionsanalyse. Die therapeutischen Prinzipien werden aus der Beziehungsperspektive beschrieben.

  • Erschienen in
    ZTA 4/2008
  • Erscheinungsjahr
    2008
  • Jahrgang
    2008
  • Media-Format
    Printmedium
  • TA-Bezug
    Primäre TA-Publikation
  • Medium eingestellt von
    M Geschäftsstelle DGTA , 02.05.2018