ZTA Beitrag

Ethik oder Ebit? – Kann man heute noch ethisch wirtschaften?

  • Christoph Seidenfus, Uto Meier

Die Autoren befassen sich mit unterschiedlichen Aspekten ethischen Handelns. Am Anfang wird der Bezug zwischen Ethik und Menschenwürde am Beispiel der Mindestlohndebatte erörtert. Bedeutung und Versagen ethischer Rahmenordnungen wird am Beispiel der FIFA erläutert. Sodann gehen die Autoren auf die Güterabwägung beim Wahrheitsbegriff ein.
An einem Fünf-Felder-Modell zeigt der Artikel unterschiedliche Nutzenaspekte ethikbasierten Handelns auf der persönlichen Ebene und der von Organisationen und Institutionen. Zum Schluss bietet eine Checkliste acht Kriterien zur Überprüfung eigenen ethischen Handelns.

  • Erschienen in
    ZTA 2/2012
  • Erscheinungsjahr
    2012
  • Jahrgang
    2012
  • Media-Format
    Printmedium
  • TA-Bezug
    Primäre TA-Publikation
  • Medium eingestellt von
    M Geschäftsstelle DGTA , 02.05.2018