ZTA Beitrag

Ethik und Finanzdienstleistung – ein geborenes Dilemma?

  • Christian Küster

Ethik und Finanzdienstleistungen werden als mögliches Dilemma für Akteure und Betroffene hinterfragt und an Beispielen dargelegt. Die Komplexität von gegenseitigen Abhängigkeiten wird angesprochen und Folgen für Einzelne wie die Gesellschaft an sich werden aufgezeigt. Es ist Anliegen des Autors, psychologische Bezüge darzustellen und einen Lösungsansatz unter dem Gedanken der „Entwicklung von Autonomie in Beziehung“ zu skizzieren.

  • Erschienen in
    ZTA 2/2012
  • Erscheinungsjahr
    2012
  • Jahrgang
    2012
  • Media-Format
    Printmedium
  • TA-Bezug
    Primäre TA-Publikation
  • Medium eingestellt von
    M Geschäftsstelle DGTA , 02.05.2018