ZTA Beitrag

„Functional Fluency“ und die Pädagogen unter den Transaktionsanalytikern

  • Susannah Temple

Der Begriff „Functional Fluency“ eignet sich zur Beschreibung von Verhaltensäußerungen, wie sie der integrierende Erwachsenen-Ichzustand zeigt. Im vorliegenden Artikel wird ein Ansatz vorgestellt, wie das Modell des „integrierenden Erwachsenen-Ichzustands“ vermittelt werden kann – ein Modell mit besonderer Relevanz für LehrerInnen. Es wird begründet, weshalb persönliche Entwicklung und Therapie für LehrerInnen, die das Konzept der „Functional Fluency“ benutzen wollen, bedeutsam ist, und es wird gezeigt, wie Aspekte dieser Arbeit in Angriff genommen werden können.

  • Erschienen in
    ZTA
  • Erscheinungsjahr
    2002
  • Jahrgang
    2002
  • Media-Format
    Printmedium
  • TA-Bezug
    Primäre TA-Publikation
  • Medium eingestellt von
    M Geschäftsstelle DGTA , 02.05.2018