ZTA Beitrag

Passivität im Unterricht Oder: Wer arbeitet hier eigentlich?

  • Fritz Wandel

Mit Passivität reagieren Schüler auf einen Unterricht, in dem das Erwachsenen-Ich konstant gefordert und das freie Kindheits-Ich ausgeschlossen bleibt. Passivität kann in Rückzug oder Rebellion bestehen. In beiden Fällen kommt es nicht zu einer effektiven Gruppenarbeit. Der Lehrer arbeitet, die Schüler verharren im angepaßten, bzw. rebellischen Kindheits-Ich, ohne von sich aus ihr Erwachsenen-Ich und freies Kindheits-Ich für eine Zusammenarbeit zu aktivieren. Ein Ausweg aus dieser Lehrer-Schüler-Symbiose besteht darin, die Angebote aus dem freien Kindheits-Ich der Schüler wahrzunehmen und als Lehrer ebenfalls aus dem freien Kindheits-Ich auf sie zu reagieren.

  • Erschienen in
    ZTA
  • Erscheinungsjahr
    1985
  • Jahrgang
    1985
  • Media-Format
    Printmedium
  • TA-Bezug
    Primäre TA-Publikation
  • Medium eingestellt von
    M Geschäftsstelle DGTA , 02.07.2018