ZTA Beitrag

Spielanalyse und Maschenanalyse: Uberblick, Kritik und zukünftige Entwicklungen

  • Murilyn J. Zalcman

Im Hinblick auf Bernes ursprüngliche Konzepte, die Beiträge anderer Autoren und den gegenwärtigen Stand der Spiel- und Maschenanalyse, werden diese neu erörtert, kritisch betrachtet und Empfehlungen für zukünftige Entwicklungen angeboten. Drei Schlußfolgerungen werden dargestellt. Erstens: Es ist notwendig, dieTheorie der TA ständig zu überprüfen und zu überarbeiten, wobei diejenigen Konzepte verworfen werden, die unvereinbar sind mit Philosophie und Theorie der TA. Zweitens: Es ist notwendig, Spielanalyse und Maschenanalyse als zwei eigenständige und verschiedene Bereiche der TA zu betrachten. Und drittens: Ein neuer Bereich, nämlich die ,,Analyse Sozialer Systeme” muß hinzugefügt werden, damit Bernes Zielvorstellung der TA als eine vollständige Theorie der Sozialpsychiatrie erfüllt wird.

  • Erschienen in
    ZTA
  • Erscheinungsjahr
    1993
  • Jahrgang
    1993
  • Media-Format
    Printmedium
  • TA-Bezug
    Primäre TA-Publikation
  • Medium eingestellt von
    M Geschäftsstelle DGTA , 07.06.2018