ZTA Beitrag

Transaktionsanalyse - Leiblichkeit Ich-Zustände

  • Rainer Dirnberger

In dem Artikel wird die Möglichkeit, das Konzept der Leiblichkeit in das TATheoriegebäude zu integrieren, diskutiert. Dies wird durch die Erweiterung der Ich-Zustandsdefinition ermöglicht. Als Meta-Erklärungskonzept wird das Modell ,,Lebendes System Mensch” vorgeschlagen, mittels dem verschiedene Behandlungs- und Erklärungsebenen als gleichwertige Subsysteme verstanden werden können. Dabei wird zwischen Leiblichkeit und Körperlichkeit differenziert, und es werden Überlegungen zu praxisrelevanten Folgerungen angestellt.

  • Erschienen in
    ZTA
  • Erscheinungsjahr
    1998
  • Jahrgang
    1998
  • Media-Format
    Printmedium
  • TA-Bezug
    Primäre TA-Publikation
  • Medium eingestellt von
    M Geschäftsstelle DGTA , 03.05.2018